Nürnberg, 25. März 2015

K+S Ingenieur-Consult GmbH & Co. KG, 
90441 Nürnberg, Deutschland
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Peter Seitz

Tunnelanschlag für den Bauabschnitt 2.1 der U-Bahnlinie 3 in Nürnberg am U-Bahnhof Großreuth bei Schweinau

Am Mittwoch, den 25.März 2015 gehen die Bauarbeiten an der Erweiterung der U-Bahnlinie 3 für den Bauabschnitt 2.1 in die Nächste Runde. Der  Tunnelanschlag für den Vortrieb der beiden eingleisigen Tunnel zwischen dem Bahnhof Großreuth bei Schweinau und dem bereits im Betrieb befindlichen Bahnhof Gustav-Adolf-Straße wird durch die Tunnelpatin Ulrike Gsell vorgenommen. Die Bauarbeiten an dem Los laufen bereits seit Oktober letzten Jahres.

Die Projektierung und Planung der Baumaßnahme wurde vom U-Bahnbauamt der Stadt Nürnberg selbst geplant. Das Nürnberger Ingenieurbüro K+S Ingenieur-Consult GmbH & Co. KG [1] wurde durch die ausführende Baufirma Bilfinger Construction GmbH, ein Unternehmen der Implenia Gruppe [2] mit der anspruchsvollen Ausführungsplanung beauftragt. Das Büro K+S hat langjährige Erfahrung in der Ausführungsplanung im innerstädtischen U-Bahnbau. So waren Mitarbeiter des Büros bereits seit 1988 bei vielen U-Bahnhöfen und bergmännisch vorgetriebenen Strecken der Nürnberger U-Bahn an der Ausführungsplanung beteiligt. Dieses Know How setzt das Büro auch in ganz Deutschland bei anderen Tunnelbauprojekten ein. Bilfinger Construction verfügt über umfassende Erfahrung im Tunnelbau, was sowohl national als auch international aneiner Vielzahl von Projekten abzulesen ist.

Der gesamte Bauabschnitt umfasst eine Länge von gut 1.1 km. Davon entfallen etwa 237 m auf die bergmännisch aufgefahrene Wendeanlage. Der in offener Bauweise hergestellte Bahnhof Großreuth bei Schweinau misst 238 m.  Die beiden eingleisigen Tunnel zwischen den Bahnhöfen, haben eine Gesamtlänge von 641 m (Gleis 1) und 647 m (Gleis 2) und werden ebenfalls bergmännisch aufgefahren.

Die Rohbauarbeiten sollen im Dezember 2017 abgeschlossen sein, die Ausbauarbeiten werden bis zum dritten Quartal 2018 abgeschlossen sein.

 

Referenzen:
[1] http://www.ks-ingenieurconsult.de/
[2] http://www.construction.bilfinger.com/ 

 


Tunnelanstich mittels Fräse durch die Tunnelpatin Ulrike Gsell

 

Bildrechte:
K+S Ingenieur-Consult GmbH & Co. KG, Nürnberg